Regenbogen über der Buchhaldenschule

Herzlichen Dank an Frau Kufieta für diese tolle Aufnahme!

Ein Regenbogen über unserer (zur Zeit) farblosen Schule…

Vielleicht ein Zeichen oder der Hoffnungsschimmer, dass bald wieder „Leben“ in unsere Schule kommt?

Wir würden uns alle sehr freuen!

Wichtige Info für die Eltern unserer Fahrschüler

Im Zuge der vom Land zur Verfügung gestellten Soforthilfe übernimmt der Landkreis Böblingen den Eigenanteil der Eltern/Schüler im bezuschussten Aboverfahren für einen Monat. Daher wird der Eigenanteil für den Monat Mai übernommen, sofern dieser im April bezahlt wurde.

Notbetreuung in der Zeit der Schließung der Schulen, der Kindergärten und Kinderkrippen

Im Rahmen ihrer Beschlüsse vom 15. April 2020 haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder festgelegt, dass die Kontaktbeschränkungen aufrechterhalten werden und Kindertageseinrichtungen für den regulären Betrieb weiterhin geschlossen bleiben. Oberste Priorität hat dabei, eine weitere sich rasant ausbreitende lnfektionswelle zu verhindern. Weil aber das wirtschaftliche Leben in den nächsten Tagen langsam wieder hochfährt, haben wir entschieden, die Notbetreuung in Baden-Württemberg auszuweiten, um Eltern, die einer präsenzpflichtigen Arbeit nachgehen, zu entlasten.

Vom 27. April 2020 an wird deshalb die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, in der Kindertagespflege, an Grundschulen sowie an den weiterführenden Schulen ausgeweitet. So werden künftig auch Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse in die Notbetreuung mit einbezogen. Neu ist zudem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.

Weitere Informationen und das Antragsformular für die Notbetreuung finden Sie hier.

 

Aktuelle Infos zur Schulschließung….

…. entnehmen Sie bitte der offiziellen Seite des Kultusministeriums (BW):

Coronavirus: Informationen für Schulen und Kindertageseinrichtungen

 

Weitere Infos zur aktuellen Schulschließung

 

Hier kommen Sie zum Formular für die Anmeldung zur Notfallbetreuung in der Zeit der Schließung der Buchhaldenschule

 

Schulschließung aufgrund des Corona-Virus

Das Kultusministerium hat am 13.03.2020 beschlossen, dass alle Schulen ab Dienstag, 17.03.2020 bis einschließlich 17.04.2020 geschlossen werden.

Die Lehrkräfte haben bereits am Freitag allen Schülerinnen und Schülern die Unterrichtsmaterialien mit nach Hause gegeben. Am Montag erhalten Ihre Kinder weitere Informationen (Arbeitspläne und Materialien zur selbständigen Bearbeitung während dieser Zeit).

Der Unterricht am  Montag, 16.03.2020 findet nach Plan statt. Auch die Schulanmeldung findet statt!

 

Der Ausflug ins Bibelmuseum

Die evangelische Religionsgruppe (4a, 4b) besuchte am 12.02.2020 das Bibelmuseum in Stuttgart. Wir trafen uns um 7.45 Uhr an der Bushaltenstelle vor der Buchaldenschule. Um 8:00 Uhr kam unser Bus. In Ehningen stiegen wir in die S-Bahn.

 

Im Bibelmuseum wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die 1. Gruppe schaute sich zuerst den Buchdruck an, in der Zwischenzeit schaute sich die 2. Gruppe das Museum an. Dort gab es viele Stationen zum Mitmachen. Wir fanden es sehr schön, weil es dort vieles zum Ausprobieren gab, wie z. B. die zehn Gebote und wie die Buchdruckmaschine funktioniert. Unser Besuch dauerte ungefähr 90 Minuten.

 

 

Anschließend fuhren wir wieder mit der S-Bahn und dem Bus zur Schule zurück. (von Linda, Maja und Lotta)

 

Adventsauftritte der Maxi-Okey-Dokeys

Am Dienstag, den 10.12. konnten sich die zahlreichen Besucher in der katholischen Kirche so richtig auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen und eineinhalb musikalische, besinnliche Stunden erleben. Der Unterstufenchor der Sonnenbergschule (5. und 6.-Klässler) eröffnete den Abend bei gedämpftem Licht und „entführte“ alle auf eine Reise durch mehrere Länder (z.B. Polen, Cuba, Italien), zu denen einerseits Informationen zu jeweiligen Weihnachtstraditionen, als auch dazu passende Weihnachtslieder -gekonnt und mit tollen Soli- vorgetragen wurden.

 

Anschließend erzählte das Singspiel der Maxi-Okey-Dokeys von einem neuen Stern am Himmel. Dieser wurde neugierig betrachtet und andere Sterne spekulierten, was er denn da zu suchen hätte. Natürlich wollte er die Hirten auf dem Felde zum Jesuskind führen. Über 50 Okey-Dokeys sangen aus voller Kehle die stimmungsvollen Lieder und nahmen so das Publikum mit nach Bethlehem.

Die Gruppen „Weihnachtsmann & Co.KG“ und „deinetwegen“ spielten stimmungsvolle Weihnachtslieder und brachten damit Bandklänge in die Kirche. Zwischendurch konnten alle Kirchenbesucher mitsingen, ebenso zu Orgelklängen bei „Macht hoch die Tür“. Am Schluss durfte das große Finale mit „Joyeux Noel“ nicht fehlen, an dem alle Akteure beteiligt waren. Es war wieder ein sehr abwechslungsreicher Adventsabend, der bei Punsch und Gebäck seinen Ausklang nahm. Vielen Dank an Frau Hensle, die wie immer alle Fäden in der Hand und alles bestens organisiert hatte!

Traditionell kamen die Spenden des Abends dem Verein „Dachtel hilft kranken Kindern“ zugute. Frau Boller freute sich im Namen der Kinderklinik Tübingen über 515,75 Euro! Vielen Dank an dieser Stelle an alle Spender.

Am 17.12. präsentieren die Maxis nochmals ihr Singspiel bei der Seniorenweihnachtsfeier im evangelischen Gemeindehaus.

Fröhliche, friedvolle Weihnachten und ein gesundes, glückliches Jahr 2020 wünscht euch und Ihnen allen

Ute Plesko

Auftritt im „Haus am Zehnthof“

Am vergangenen Mittwoch war es wieder soweit, und zahlreiche Zweitklässler-Mini-Okey-Dokeys fanden sich im „Haus am Zehnthof“ ein, um den Bewohnern eine musikalische halbe Stunde zu bereiten. Wir wurden bereits freudig erwartet. Leider waren einige Bewohner krank und konnten uns nur von den Zimmern aus zuhören. Aber um so mehr stand den Anwesenden die Freude ins Gesicht geschrieben. Wir sangen nach zwei Begrüßungsliedern mehrere bekannte Kinderlieder, die einige Bewohner sehr textsicher mitsangen. Gemeinsam mit allen Kindern, Bewohnern, zuschauenden Eltern und Geschwistern ließen wir „Bruder Jakob“ im Kanon erklingen. Das hat bei unseren Besuchen im Seniorenheim bereits Tradition!

Natürlich durften auch einige zeitgenössische Lieder nicht fehlen. Den Schluss bildeten der Okey-Dokey und unser Tschüss-Lied. So dachten wir zumindest. Aber dann erfuhren wir, dass ein Bewohner an diesem Tag seinen 86. Geburtstag feierte. Da ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, ihm noch ein Geburtstagslied zu singen. Zu guter Letzt bedankten sich Schwester Elisabeth und die Bewohner noch mit ihrem Lied „Auf Wiedersehn“. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Glücklich gingen wir Okey-Dokeys wieder nach Hause – in der Hand ein „Schoklädle“, eigens spendiert vom Geburtstagskind.

Herzlichen Dank an alle Zweitklässler-Okey-Dokeys fürs Singen und an alle Eltern, Großeltern und die Kerni fürs Ermöglichen dieses Auftritts.

Ute Plesko

Informationen zum Schulbeginn

Liebe Eltern,

der Start ins neue Schuljahr steht unmittelbar bevor. Wir freuen uns darauf, Ihre Kinder morgen, Mittwoch, den 11.09. 2019, wieder in der Schule begrüßen zu dürfen.

Zum Schuljahresbeginn haben wir einige Infos für Sie:

Alle Kinder, die mit in den Gottesdienst gehen wollen, kommen um 8.45 Uhr ins Foyer der Schule. Von dort gehen sie gemeinsam mit den Lehrerinnen  in die evangelische Kirche. Ihre Schulranzen sollen die Kinder vor den Klassenzimmern abstellen, die Klassen 2 und 4 bei ihren bisherigen Zimmern, die Klasse 3a (Frau Binzer) vor dem Zimmer 10,  die Klasse 3 b (Frau Nonnenmacher) vor dem Zimmer 12.

Alle anderen Kinder erwarten wir um 10.00 Uhr im Foyer.
Der Unterricht endet um 12.20 Uhr.

An zwei Dinge, die im vergangenen Schuljahr neu eingeführt wurden und auch gut geklappt haben, möchte ich zu Beginn des neuen Schuljahrs noch einmal erinnern.

  • Um auch weiterhin verantwortungsbewusst mit dem Thema „Mülltrennung“ umzugehen, bitten wir Sie, Ihren Kindern weiterhin das Vesper in Vesperdosen bzw. Trinkflaschen mitzugeben.  Vermeiden Sie unnötigen Verpackungsmüll! Dieser muss von den Kindern wieder mit nach Hause genommen werden.
  • Außerdem bitte ich Sie, weiterhin darauf zu achten, dass Ihre Kinder keine Erdnüsse bzw. erdnusshaltige Lebensmittel mit in die Schule bringen, da Kinder mit einer entsprechenden (lebensbedrohlichen) Allergie unsere Schule besuchen.

Vielen Dank!

Ich wünsche uns allen einen guten Start ins neue Schuljahr.

 

Herzliche Grüße

Christiane Lay

Rektorin