Schulkonferenz

Vorsitz Schulleiter
Stellv. Vorsitz Elternbeiratsvorsitzender
Weitere Mitglieder gewählte Lehrkräfte, gewählte Elternvertreter, ggf. Schülersprecher und gewählte Schülervertreter
Teilnahmerecht Schulaufsicht, ggf. Schulträger
Sitzungen mindestens 1 pro Schulhalbjahr
Aufgaben Die Schulkonferenz ist das gemeinsame Organ der Schule. Sie hat die Aufgabe, das Zusammenwirken aller an der Schule Beteiligten zu fördern, bei Meinungsverschiedenheiten zu vermitteln sowie über Angelegenheiten, die für die Schule von wesentlicher Bedeutung sind, zu beraten und ggf. zu beschließen.

Zusammensetzung der Schulkonferenz

Mitglieder

gesamt

Schulleiter EB-

Vorsitzender

gewählte

Lehrer

gewählte

Eltern

> 14 Lehrer 13 1 1 6 5
7 – 13 Lehrer 9 1 1 4 3
3 – 6 Lehrer 5 1 1 2 1

Informationsrecht der Schulkonferenz

über alle Angelegenheiten, bei denen die Schulkonferenz mitwirkt, insbesondere über alle diesbezüglichen Beschlüsse der Gesamtlehrerkonferenz.

Vorschlagsrecht

Schulkonferenz kann gegenüber dem Schulleiter und Lehrerkonferenzen Anregungen, Vorschläge und Empfehlungen, die aus ihrem Aufgabenbereich entstammen, geben; diese müssen auf der nächsten Lehrerkonferenz beraten werden.

Mitwirkungsrecht

bei der Besetzung der Schulleiterstelle.

Entscheidungsrecht hat die Schulkonferenz bei

  • Vereinbarung von Schulpartnerschaften;
  • Verteilung des Unterrichts auf 5 oder 6 Wochentage, Unterrichtsbeginn und Einschulungstag; allgemeinen Angelegenheiten der SMV;
  • Stellungnahme der Schule gegenüber dem Schulträger zur Namensgebung der Schule und Änderung des Schulbezirks; Stellungnahme der Schule zur Schülerbeförderung;
  • Grundsätze über die Einrichtung freiwilliger Arbeitsgemeinschaften, die nicht generell vorgesehen sind und zu keiner Berechtigung führen; Anforderung von Haushaltsmitteln gegenüber dem Schulträger.

Zustimmungsrecht und Beratungsrecht

Bei nachstehenden Angelegenheiten gibt die Schulkonferenz ihr Einverständnis:

  • Beschlüsse der Gesamtlehrerkonferenz;
  • Erlass der Schul- und Hausordnung;
  • Beschlüsse zu allgemeinen Fragen der Klassenarbeiten und Hausaufgaben;
  • Beschlüsse zur einheitlichen Durchführung von Vorschriften an der Schule;
  • Grundsätze über die Durchführung von besonderen, die ganze Schule betreffenden Veranstaltungen;
  • Grundsätze über die Durchführung von außerunterrichtlichen Veranstaltungen;
  • Festlegung der schuleigenen Stundentafel im Rahmen der Kontingentstundentafel/schuleigenes Curricilum

Anhörungsrecht

  • zu Beschlüssen der Gesamtlehrerkonferenz;
  • bei allgemeinen Fragen der Erziehung und des Unterrichts an der Schule;
  • über die Verwendung der verfügbaren Haushaltsmittel im Rahmen ihrer Zweckbestimmung;
  • vor Einrichtung oder Beendigung eines Schulversuchs;
  • vor Änderung der Schulart, der Schulform oder des Schultyps sowie der dauernden Teilung oder Zusammenlegung;
  • und der Erweiterung oder Aufhebung der Schule;
  • vor Genehmigung von wissenschaftlichen Untersuchungen an der Schule;
  • bei Entscheidungen über den Auschluss eines Kinds aus der Schule (wenn von den Erziehungsberechtigenten gewünscht)
  • zu Stellungnahmen der Schule gegenüber dem Schulträger zur Ausstattung und Einrichtung der Schule;
  • zu Baumaßnahmen.