Klimaschutzprojekt in den 4. Klassen

Am Donnerstag, den 11.01.18, besuchte Frau Dr. Göthlich von GEBEM (Gebündeltes Energiemanagement) die Klassen 4a und 4b, um uns alles zu erklären, was wir über den Klimaschutz wissen müssen, z.B. dass sich durch Verbrennen von Kohle, Gas, Öl und Holz zu viel Kohlenstoffdioxid bildet und sich so die Erde erwärmt. Deshalb schmilzt das Eis am Nord- und Südpol  und der Meeresspiegel steigt.

Außerdem zeigte uns Frau Dr. Göthlich mit einem Heizkreislauf wie eine Heizung funktioniert und mit der Dampfmaschine, wie Strom damit erzeugt wird.

Nach der Theorie ging es an den Spaß. Wir machten verschiedene Experimente zu Wasser, Luft und Licht. Das war sehr interessant und lustig.

Danach ging es wieder an die Arbeit.

Jeder Gruppentisch sammelte Vorschläge wie man weniger Abgase verbrauchen kann. Bei einem Beispiel waren wir uns alle sicher: nämlich alleine zum Freund oder zur Freundin laufen – ohne Auto.

Ein anderer Vorschlag war z .B. das Licht auszumachen, wenn man es nicht braucht.

Es war ein sehr schönes Projekt.

 

Von Isabella Leonardi und Laura Baumann.

Opernaufführung „Die Zauberflöte“

Am Montag, den 15. Januar 2018 liefen alle Kinder und Lehrerinnen unserer Schule nach der großen Pause zur Sonnenberghalle, um dort eine Kinderoper anzuschauen. Die Opernsänger der Stuttgarter Oper führten das Stück „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Eine Oper ist ein Theaterstück, in dem sehr viel gesungen wird. Meistens ist es ein Märchen. Im Musikunterricht hatten wir bereits ein paar Lieder gelernt und durften bei der Aufführung natürlich kräftig mitsingen. Einige Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen machten sogar in dem Stück mit! Sie hatten zuvor ihre Rollen geübt und standen nun zusammen mit den beiden Opernsängern und der Opernsängerin oben auf der Bühne. Drei Mädchen aus der Klasse 4a spielten die Damen der Königin der Nacht und drei Jungen aus der Klasse 4b die Knaben von Sarastro.

In dem Stück ruht sich der Prinz Tamino unter dem Baum des Lebens aus, als plötzlich ein Drache kommt und ihn so sehr erschreckt, dass er in Ohnmacht fällt. Der Vogelfänger Papageno weckt ihn wieder auf und plötzlich erscheint mit einem lauten Donner die Königin der Nacht. Sie behauptet, dass Sarastro ihre Tochter Pamina entführt hätte und schickt Prinz Tamino mit Papageno los, um sie zu befreien…

Die Geschichte ist sehr spannend, aber mehr wollen wir jetzt nicht verraten.

Für uns war die Aufführung ein ganz besonderes Erlebnis und wir hatten einen sehr schönen Vormittag!

Anne und Leon, Kl. 4b

Adventsauftritte der Okey-Dokeys

In der Woche nach dem dritten Advent waren die Maxi-Okey-Dokeys nochmal voll im Einsatz. Am Abend des Montags zauberten alle Aktiven beim „Musikalischen Sternstündchen“ in der evangelischen Kirche ein wenig Ruhe in die oft von Hektik geprägte Vorweihnachtszeit.

Mit einer bunten Liedauswahl rund um das Thema „Stern“ schwirrten die Klänge durch die Kirche. Unsere Gäste – die Siebtklässler aus der Sonnenbergschule mit Frau Hensle und Frau Mann – verwöhnten uns ebenfalls mit vier Sternenliedern, inklusive tollen Solistenstrophen. Pfarrer Wolber erzählte eine spannende Sternengeschichte. Am Ende des Sternstündchens sangen alle Anwesenden zu Orgelklängen „O du fröhliche“.

Als wir im Anschluss draußen bei selbstgebackenem Sternengebäck und Punsch die frisch verschneite Landschaft im Kerzenlicht genießen durften, wussten wir alle: Weihnachten ist nicht mehr weit!

An diesem Abend sammelten wir außerdem Spenden für den Verein „Dachtel hilft kranken Kindern“; davon soll ein Teil der Renovierung des Spielzimmers für Geschwisterkinder in der Tübinger Klinik finanziert werden. Vielen Dank an alle Spender: Es kamen knapp 300 € zusammen.

Am Dienstagnachmittag trafen sich die Maxis singbereit und gut gelaunt abermals – dieses Mal, um den Senioren bei ihrer Adventsfeier eine musikalische halbe Stunde zu bereiten.

Nun wünschen wir allen ein fröhliches, friedvolles Weihnachtsfest und ein glückliches und musikreiches neues Jahr!

Ute Plesko und die Okey-Dokeys

Aidlingen, 15.12.2017

Liebe Eltern,

noch vier Schultage bis zu den Weihnachtsferien! Der Schulalltag wird zunehmend weihnachtlicher. Unser schon traditioneller Bastelvormittag als Einstieg in die Adventszeit hat dafür gesorgt, dass wir ein wunderschön dekoriertes Schulhaus haben. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Vormittags entweder mit Bastelangeboten, Buffetspenden oder sonstiger Unterstützung beigetragen haben.

Der Unterricht endet am Donnerstag, den 21.12.2017 nach der 4. Stunde um 11.25 Uhr. Die Ganztagsbetreuung findet wie gewohnt bis 15.45 Uhr statt. Erster Schultag nach den Ferien ist der 08.01.2018 laut Stundenplan.

Ich hoffe, Sie konnten die Adventszeit nicht nur in Hektik, sondern auch von ihrer schönen besinnlichen Seite erleben. Bestimmt freuen Sie sich ebenso wie wir darauf, in den Weihnachtsferien etwas zur Ruhe zu kommen und mit weniger Terminstress Zeit für die Menschen und Dinge zu haben, die uns wichtig sind.

Ich bedanke mich auf diesem Wege herzlich bei Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, für die vielfältige Unterstützung zum Wohle unserer Schule und damit Ihrer Kinder.

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ruhige erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Jahr 2018.

Vorweihnachtliche Grüße auch im Namen aller Kolleginnen von

Christiane Lay

Rektorin

 

 

 

 

Theaterbesuch in Deufringen

Judotag an der Buchhaldenschule

Judotag am 17.November 2017

Besuch im Haus am Zehnthof/ Einladung zum „Musikalischen Sternstündchen“

Bei schmuddeligem Herbstwetter trafen sich am vergangenen Mittwochnachmittag die Zweitklässler-Okey-Dokeys im Haus am Zehnthof. Viele Bewohner/innen erwarteten uns bereits im Foyer. Neben alten und neuen Herbstliedern sangen wir einige Bewegungslieder aus voller Kehle und hofften, damit ein wenig Sonnenschein in den regnerischen Nachmittag zu bringen. An vielen Stellen wurde im Takt mitgeklatscht oder mitgesungen.

Toll war, dass wir zum Abschied selbst noch ein Ständchen gesungen bekamen, wie auch schon in den vergangenen Jahren. Die Bewohnerinnen und Bewohner sangen mit ihren Pflegekräften zusammen „Auf Wiedersehn“. Darüber haben wir uns sehr gefreut!
Herzlichen Dank an euch Okey-Dokeys fürs Singen und an alle Eltern, Großeltern und das Kerni-Team, die das Bringen und Abholen ermöglicht haben. Den Bewohnern und Arbeitskräften des Haus am Zehnthof einmal mehr vielen Dank für den herzlichen Empfang und die süßen Leckereien zum Abschied!

Kleine Vorschau und gleichzeitig herzliche Einladung:

Am 18. Dezember findet um 17 Uhr ein „Musikalisches Sternstündchen“ in der evangelischen Kirche Aidlingen statt. Es singen die Maxi-Okey-Dokeys; zu Gast erwarten wir die Siebtklässler der Sonnenbergschule mit Frau Hensle und Pfarrer Wolber wird eine Geschichte lesen. Im Anschluss an das Sternstündchen gibt es Sternengebäck für alle. Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Verein „Dachtel hilft kranken Kindern“ wird gebeten.

Wir wünschen allen eine schöne und besinnliche Adventszeit!
Ute Plesko und die Okey-Dokeys

Begrüßung zum Schuljahresbeginn

Liebe Eltern,

nachdem die erste Schulwoche hinter uns liegt, die Erstklässler am vergangenen Mittwoch in unserer Schule aufgenommen wurden und somit allmählich der Alltag einkehrt, begrüßen wir Sie herzlich im neuen Schuljahr.

Im Schuljahr 2017/2018 besuchen 189 Kinder in acht Klassen die Buchhaldenschule. Im Oktober werden dann noch die neuen „Papageien“ eingeschult, die dort auf die Einschulung im kommenden Schuljahr vorbereitet werden. Ihre Kinder werden von fünfzehn Lehrerinnen (darunter vier Religionsleherinnen von außen) unterrichtet.

Im Kollegium gab es nur wenige Veränderungen. Frau Wysmolek befindet sich in der Elternzeit. Unsere Referendarin Frau Kornberger unterrichtet seit diesem Schuljahr mit einem Deputat von 13 Stunden bei uns an der Schule.

Aus der Presse konnten Sie sicher entnehmen, dass viele Schulen mit einer sehr knappen Lehrerversorgung zu kämpfen haben. Wir sind sehr froh darüber, dass wir derzeit ausreichend Lehrerstunden zur Verfügung haben und deshalb sogar über den Pflichtbereich hinaus Förderstunden in verschiedenen Bereichen anbieten können. Auch die Chor-AG wird weiter bestehen.

Dem gelungenen Start folgen nun hoffentlich harmonische und ertragreiche Schulwochen. Wir freuen uns auf die Arbeit mit Ihren Kindern und den vertrauensvollen Austausch mit Ihnen.

Bei Fragen oder Unklarheiten dürfen Sie sich immer gerne an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Lay und Alexandra Ziegler

Schulleitung